Bitte beachten Sie, dass die hier gezeigten Fotos nicht ohne meine Zustimmung heruntergeladen und verwendet dürfen. Sollten Sie Interesse an der Verwendung meiner Fotos haben, kontaktieren Sie mich bitte über das Kontaktformular.

Book Online

* Bitte füllen Sie alle obligatorischen Felder aus *

The Jacobite / Hogwarts Express

Locations / Keine Kommentare / 29. Juni 2017

Diese Dampflok kennen viele eher als „Hogwarts Express“ aus den Harry Potter Geschichten. Doch in dieser unseren Muggelwelt heißt das gute Stück „The Jacobite“ und fährt 2x täglich über den imposanten Viadukt im westschottischen Glenfinnan. Übrigens auch die Geburtsstätte des Highlanders und diverser Charaktere aus Outlander. Quasi ein Mekka für Serien-, Film- und Buchfans.

Eine knappe Viertelmeile (also 380m) führt die Brücke in einem Halbbogen über das Tal des kleinen Dorfes. Die 21 Pfeiler stützen das Gleis dabei in bis zu 30m Höhe. Auf dem Weg vom Parkplatz* zur Anhöhe für diesen tollen Ausblick durchschreitet man den/das Viadukt und die Masse dieser rein aus Beton bestehenden Brücke wird deutlich.

Was leider auch deutlich wird, ist, dass dieser Ort absolut kein Geheimnis mehr ist und Potter Fans sich hier zur richtigen Zeit hier scharen um den Hogwarts Express fahren sehen zu dürfen. Zum Glück lässt sich das auf Fotos sehr schön ausblenden. Denn was einerseits natürlich auch ein Zeichen wahren Fankults ist, ist andererseits in der Realität leider sehr erbärmlich. Denn rund um diesen kurzen Moment von nicht einmal 20 Sekunden, den die Dampflok für die Passage benötigt, gibt es hier so viel mehr zu fantasieren und Geschichte einzusaugen.

Der Viadukt ist ein revolutionäres Meisterwerk und eine der ersten Brücken die vollständig aus Beton gebaut wurden. Der Erbauer erhielt dafür den Ritterschlag von König George V. Zudem war hier der Beginn der zweiten Jakobiterrevolte – dem bitteren letzten Schlag der Jakobiter gegen die Engländer. Doch auch ohne diesen historischen Background kann man hier einfach nur die wunderschöne Landschaft genießen. Oder man kommt 5 Minuten vor dem Zug, schaut ihn sich an, macht das Pflichtselfie und zieht lauthals wieder ab zum nächsten Spot, der auf der imaginären Liste abzuhaken gilt…. 🙂

Kameradaten:
Fujifilm X-T2 | Fujinon 10-24mm f/4.0 | 18mm | f/9 | ISO200 | 1/800s

* sehr klein, sehr voll, insbesondere natürlich rund um die Passierzeiten der Jacobite

Kommentarfunktion deaktiviert